Eine Liebeserklärung an Sylt

Vogue Liebeserklärung Sylt Dorfkrug Reisetip

Foto: Vogue, Sylter Dünenlandschaft

Wer beim Reiseziel Sylt nur an die “Reichen und Schönen” in Bootsschuhen, Chinos und Poloshirt denkt, der wird jetzt vom Gegenteil überzeugt werden. Uns hat die charmante Nordseeinsel Sylt schon am ersten Tag den Kopf verdreht. Ein Reise-Guide

Sylt, oder auch Friesische Karibik genannt, übt schon seit den 20er-Jahren eine magische Anziehungskraft auf Prominente aus: Marlene Dietrich, Hermann Hesse und Emil Nolde verbrachten viele Urlaube auf Sylt. Dank den legendären Partys von Gunter Sachs und Brigitte Bardot im Buhne 16, einer Institution in den Dünen von Kampen, wird die Insel Ende der 60er weltweit bekannt. Heute tummelt sich die Sylter Schickeria in der “Whiskeymeile”. Unweit davon befindet sich auch die teuerste Straße Deutschlands: Im Hobokenweg kostet der Quadratmeter bis zu 35 000 Euro. Hier reihen sich die hübschen reetgedeckten Villen mit Rosen um die Eingangstür und großzügigen Gärten aneinander.

Doch Sylt kann noch viel mehr, wie sich bei einem Besuch zeigt: kilometerlange weiße Sandstrände, vereinzelt blau-weiß gestreifte Strandkörbe und atemberaubende Natur, soweit das Auge reicht. Es scheint, als sei die Zeit auf der Nordseeinsel stehengeblieben. Was viele nicht ahnen: Kreative, Freigeister und Lebenskünstler findet man hier en masse, wenn man weiß, wo man suchen muss (mehr dazu in unseren Sylt-Tipps). Was hier jeder finden wird, ist vor allem Ruhe! Und das, obwohl die Insel nur 3,5 Zugstunden vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt liegt und zwei Drittel des Wohnraums an Feriengäste vermietet werden.

Tipps für Sylt – Dorfkrug

Das stilvoll eingerichtete Restaurant mit Außenbar befindet sich mitten in Kampen und lockt mit hervorragenden Speisen und Aperitifs.

Den ganzen Artikel auf vogue.de lesen
Vogue Reise-Tipp, von Jana Ackermann, 23. Juni 2017